Home

Home

23. Juni 2019 1 Von C2

Home. Love. Family. Life. Dream. Eat.

Ohne all das wäre das Leben tatsächlich ziemlich traurig und langweilig. Ein „home“ brauchen alle, „love“ auch, in der „family“ fühlt man sich idealerweise geborgen. „Life“ ist essentiell, sonst wären wir ja gar nicht erst da. „Dream“ ist wichtig, um nicht im Alltag zu versinken, und „eat“ – naja, ist klar.

Was wir uns aber ernsthaft fragen: Würden Kanadier*innen diese entscheidenden Dinge des Lebens vergessen, wenn sie sie nicht täglich in Druckbuchstaben vor sich sehen?

Oder warum sonst prangt in so vielen Häusern an mindestens einer Wand eines dieser Schlagworte, wenn nicht sogar mehrere? Mitunter gibt´s nicht nur einen Einzelbegriff zu lesen, sondern eine komplette Lebensweisheit mit dazu.

Woher wir das wissen? Auch unsere dritte Woche auf der Insel war geprägt von der Wohnungssuche. Jeden Tag klicken wir uns durch Bildergalerien mit Ansichten Dutzender Häuser. Und sind immer wieder entzückt ob der neuen, unerwarteten Erkenntnisse an den Wänden.

Noch haben wir unser (bezahlbares) Traumhaus nicht gefunden. Aber das ist gar nicht schlimm, denn so entdecken wir immerhin viele neue mehr oder weniger kuriose Botschaften an den Wänden. Und wir können grübeln, welche davon wir selbst anbringen, damit unser neues Zuhause auch echt Canadian ist.

P.S.: Nachtrag zu letzter Woche: Unsere tierischen Nachbarn besuchen uns selbstverständlich immer noch fast täglich.

Rein wollen immer alle beide.
Aber nur Blue darf, Pierre Woll muss draußen bleiben …
… sehr zum Bedauern aller.